Zum Inhalt springen

Designbeläge: robust und pflegeleicht

Kunststoffdesignbodenbelag hält immer mehr Einzug in den privaten Wohnbereich. Die Vorteile, die der Bodenbelag im Objektbereich ausspielen kann, werden zunehmend auch von Privatpersonen erkannt und geschätzt: authentische Optik, hohe Belastbarkeit, Wasserunempfindlichkeit und leichte Reinigung – um nur einige zu nennen.

Den gestalterischen Wünschen sind zudem quasi keine Grenzen gesetzt. Wo Holz, Laminat und Teppich im wahrsten Sinne weichen müssen – in den Badezimmern beispielsweise – kommt der Designbodenbelag ganz groß raus. Durch die authentische Nachbildung sowie die Synchronprägung optisch kaum zu unterscheiden von seinem echthölzernen Vorbild, kann sich der Kunststoffbelag hier funktionell beweisen, denn: Wasser kann ihm nichts anhaben. So steht seinem Einsatz in allen Bereichen des privaten Wohnens nichts im Wege und es können Dekore problemlos in der ganzen Wohnung verlegt werden, wodurch eine einheitliche Optik entsteht. Ebenso ist ein Einsatz des Designbodenbelags in Kombination mit einer Fußbodenheizung möglich.

Die verschiedenen Verlegevarianten eröffnen fast unzählige gestalterische Möglichkeiten. Vollflächig verklebt, lose liegend oder als Klickvariante, für jeden Anspruch findet sich hier der passende Belag. Holzoptiken von sachlich schlicht mit gekälkter Optik, bis stilvoll rustikal mit verwittertem Design, für jeden Geschmack und Einrichtungsstil ist etwas dabei. Oder vielleicht sollten es doch lieber Fliesen sein? Auch hier bietet sich ein breites Sortiment von Granit- bis hin zu Schieferoptiken.  

Designbodenbeläge werden ihrem Namen insbesondere dann gerecht, wenn der Boden eine außergewöhnliche und ausdrucksstarke Gestaltung erhält. Die Fischgrät-Verlegung ist eine klassische Variante aus dem Parkettbereich, um Räumen eine elegante Anmutung zu verleihen.